Artikel

Artikel

Diätetik
Spurenelemente
Wissenschaft
Gesundheit
Figur und Typ des Stoffwechsels

Biochemische Individualität

Der Aufbau unseres Körpers ist in dem von den Eltern bekommenen genetischen Code vorgeschrieben. Es gibt viele Weisen, die menschliche Physiognomie zu beschreiben. Schon lange her suchte man nach einer Definition, die Vielfalt der menschlichen Rasse ordnen würde.

Altertümliche mediterrane Kultur hat die Theorie von Hippokrates entwickelt, der vier Temperamente nannte: cholerisch, phlegmatisch, melancholisch und sanguinisch.

Jedoch gibt es innerhalb einer Art bedeutende physiologische und anatomische Unterschiede. Diese Unterschiede werden durch verschiedene Umweltfaktoren determiniert. Das ist ein Beweis, dass jeder Körper eine biochemische Individualität ist, die abwechslungsreiche Ernährungsbedürfnisse hat.

Durch Verwendung von Metabolic Typing erhalten wir eine Antwort.

Metabolic Typing

Der menschliche Körper ist eine biochemische Fabrik, wo es keine Pausen in der Produktion gibt. In jeder Zelle gibt es katabolische Prozesse (Verbrennung hauptsächlich von Zucker und Fetten), in denen die erforderliche Energie erzeugt wird, um alle physiologischen Funktionen des Körpers aufrechtzuerhalten. Wenn man den Körper mit Energie und Eiweiß versorgt, dann regenerieren sich die Zellen in anabolen Prozessen.

Metabolismus ist ein Gleichgewicht zwischen Katabolismus und Anabolismus und wird anderes als Stoffwechsel genannt.

Die älteste metabolische Typologie

Die älteste metabolische Typologie stützt auf Bioelementen, die der menschliche Körper in größten Mengen hat, d.h. Kalzium, Phosphor und Schwefel.

Calcium-Konstitution beschreibt stämmige, mollige Personen; in der embryonalen Entwicklung dominiert das innere Keimblatt (Entoderm), aus dem der Verdauungstrakt entwickelt wird. Menschen mit diesem Typ sind für Übergewicht, Magen-Darm-Erkrankungen und Arthritis anfällig. Ihr Stoffwechsel wird durch Calcium-Wechsel geprägt.

Phosphor-Konstitution betrifft dünne, große Personen, mit einer Dominanz des Muskel-Skelett-Systems und in der embryonalen Entwicklung dominiert das erste Keimblatt (Ektoderm), aus dem das Nervensystem entwickelt wird. Menschen mit diesem Typ haben gut entwickelte Sinnesorgane, haben eine hohe geistige Entwicklung, sind für Knochenerkrankungen anfällig. Ihr Stoffwechsel wird durch Phosphor-Wechsel geprägt.

Schwefel-Konstitution haben schlanke Menschen, und in der Embryonalentwicklung dominiert das mittlere Keimblatt (Mesoderm), aus dem sich Muskulatur, Knochen, Bindegewebe, Blut und Genitalien entwickeln. Menschen mit diesem Typ sind für Wirbelsäuleerkrankungen anfällig. Oft haben sie Rötungen um die Öffnungen des Körpers. Sie haben eine Tendenz zu Hyperaktivität, sind sehr energisch, haben einen schnellen Stoffwechsel.

Die gegenwärtige metabolische Typologie

Es kann folgendes sein:

  1. Intensität der Arbeit der einzelnen endokrinen Drüsen (Schilddrüse und Nebennieren)
  2. Zustand des vegetativen Gleichgewichts (Überlegenheit des sympathischen oder des parasympathischen Systems innerhalb des autonomischen Nervensystems)
  3. Geschwindigkeit von Energieerzeugung, ihrem Transport, und Verfahren zur Verwendung

Ad 1. Metabolische Typen nach Aktivität der endokrinen Drüsen:

Adrenalin-Typ - Äquivalent von Calcium-Konstitution

Adrenalin-Typ

  • Eine stämmig, athletisch gebaute Person ist heiter, geduldig, nachsichtig
  • Für Gesundheit ist die körperliche Aktivität erforderlich, die eine bessere Sauerstoffversorgung des Körpers verursacht
  • Eine Person, die in seinem Umfeld beherrschen mag
  • Am besten sind für sie eine Diät mit vielen Proteinen und drei Mahlzeiten pro Tag
  • Wenn sie zunimmt, dann ist das nur eine abdominale Fettleibigkeit, die einen großen Einfluss auf das Lipid-Profil haben kann

Schild-Typ - Äquivalent von Phosphor-Konstitution

Schild-Typ

  • Diese Person ist schnell, energisch, ungeduldig, mag harte Arbeit und oft bis zur Erschöpfung und Entmutigung, um mit der Zeit in Top-Form wieder zu sein und weiter hart zu arbeiten
  • Dank der schnellen Verbrennung kann sie viel essen und gleichzeitig eine schlanke Figur haben
  • Sie funktioniert gut, sogar wenn sie einmal täglich isst
  • Hohe Intensität des Lebens führt oft zu Funktionsstörungen der Schilddrüse
  • Wenn sie zunimmt, hat sie Probleme, abzunehmen

Hypophyse-Typ - Äquivalent von Schwefel-Konstitution

Hypophyse-Typ

  • Diese Person ist dünn, hat schlanke Figur, gleichgültig auf die Bedürfnisse ihres Körpers
  • Typ eines Intellektuellen, der sich im Leben vor allem nach Logik richtet
  • Berufliche Tätigkeit ist mit Unwillen zur Arbeit und Depression miteinander verflochten
  • Diese Person mag vegetarische Ernährung und isst ein paar, d.h. 5-6 kleine Mahlzeiten pro Tag
  • Sie ist für alle Suchtmittel anfällig

Ad 2. Metabolische Typen nach dem Zustand des vegetativen Gleichgewichts

  • Dominanz des sympathischen Systems - verursacht Entspannung der Muskeln des Verdauungssystems, was die Sekretion von Verdauungsdrüsen hemmt und die Aufnahme von Nährstoffen reduziert; solche Person zieht eine leichte, oft vegetarische Ernährung vor;
  • Dominanz des parasympathischen Systems - hohe Spannung in den Muskeln des Verdauungssystems, intensive Arbeit der Verdauungsdrüsen; solche Person zieht eine Mischkost oft auf Basis von tierischem Protein vor.

Ad 3. Metabolische Typen nach der Geschwindigkeit von Produktion, Transport und Nutzung von Energie

  • In der intra- und extrazellulären Kommunikation (im Transport von Nährstoffen durch biologische Membranen) nimmt Calcium (Ca) teil. Seine abnorme Bewegung durch Zellmembranen kann direkt die Geschwindigkeit von der Energieproduktion in dem grundlegenden Prozess der Erzeugung hochenergetischer Verbindungen beeinflussen.
  • Phosphor (P) ist in allen Zyklen von Energieerzeugung in der Zelle unverzichtbar.
  • Mengenverhältnis von Calcium zu Phosphor (Ca/P) weist auf die Lagerung von Phosphor oder Calcium in Zellen hin. Es bestimmt, welche Art der Energieumwandlung in dem Körper dominiert.

Mengenverhältnis Ca/P in der Haar-Mineralstoff-Analyse

Unter 2,6Über 2,6

Es weist auf die schnelle Energieerzeugung hin. Katabole Prozesse überwiegen.

Charakteristische Eigenschaften:

  • hohe Verbrennung von Glukose
  • hohe Konzentration von Glukose im Blut
  • langsame Sekretion von Enzymen der Bauchspeicheldrüse
  • geringe Toleranz von Kohlenhydraten mit einem hohen glykämischen Index

Es weist auf die langsame Energieerzeugung hin. Anabole Prozesse überwiegen.

Charakteristische Eigenschaften:

  • tiefe Verbrennung von Glukose
  • langsame Salzsäure-Sekretion
  • schlechte Proteintoleranz

Unter 2,6

Es weist auf die schnelle Energieerzeugung hin. Katabole Prozesse überwiegen.

Charakteristische Eigenschaften:

  • hohe Verbrennung von Glukose
  • hohe Konzentration von Glukose im Blut
  • langsame Sekretion von Enzymen der Bauchspeicheldrüse
  • geringe Toleranz von Kohlenhydraten mit einem hohen glykämischen Index

Über 2,6

Es weist auf die langsame Energieerzeugung hin. Anabole Prozesse überwiegen.

Charakteristische Eigenschaften:

  • tiefe Verbrennung von Glukose
  • langsame Salzsäure-Sekretion
  • schlechte Proteintoleranz

Wie Sie sehen, kann Metabolic Typing auf der Basis verschiedener Parameter durchgeführt werden. Zu den wichtigsten Elementen der Beurteilung des Stoffwechsels aus biochemischer Sicht gehören Körperenergetik, Gleichgewicht zwischen katabolen und anabolen Prozessen, neuroendokrines Gleichgewicht, Antioxidans-Status, Säure-Basen-Gleichgewicht der intrazellulären Umgebung.

METABOLIC TYPING mit diagnostischen Methoden

Es gibt keine eindeutigen diagnostischen Methoden, um den metabolischen Typ, der unseren Körper beeinflusst, zu bestimmen. Allerdings können wir versuchen, die einzelnen Elemente mittels ausgewählten Diagnosetechniken zu bestimmen.

Aufgrund der Haar-Mineralstoff-Analyse zeigen wir die Geschwindigkeit von Energieumwandlungen. Das ermöglicht Ihnen, Ihren Körper kennen zu lernen und Tatsachen zu assoziieren, die bisher miteinander nicht verbunden wurden.

Wir leben ständig in Hektik und bemerken Bedrohungen nicht, über die uns unser Körper auf viele Weisen informiert. Leider sind wir gegenüber sich selbst nicht tolerant und suchen nach einfachen, schnellen Lösungen, um die auftretenden Beschwerden und Probleme mit dem Körper zu beheben.

Es ist auch so mit Entstehung von Fettleibigkeit. Sie erscheint allmählich, was von uns akzeptiert wird. Die Freude am Essen ist ein sehr wichtiger Faktor in unserem Wohlbefinden, aber wir vergessen oft, dass diese Freude mit Geschmack und nicht mit Quantität der Nahrung verbunden werden sollte.

Die natürliche Struktur unseres Körpers prädisponiert ihn zur molligen Statur aber ohne Adipositas; in solchem Fall sollten Sie nicht gegen Ihren eigenen Stoffwechsel kämpfen. Es ist besser ihn zu akzeptieren und zu mögen.