Artikel

Artikel

Diätetik
Spurenelemente
Wissenschaft
Gesundheit
Biochemische Individualität

Individuelle Veranlagung des Körpers

Kennen Sie den maximalen Grad der Vergiftung mit Alkohol, bei dem die durchschnittliche Person noch am Leben ist?

Der verabschiedete Standard 4,5 ‰, der zum Tode führt, wird immer noch überschritten. Berichte sprechen von Blutalkoholkonzentration, die selbst den erfahrensten Notarzt verblüffen kann.

Abgesehen von Alkohol, kann man auch Wirkung von Kaffee näher betrachten. Für einige ist er sehr hilfreich bei Müdigkeit und niedrigem Blutdruck, während andere auf darin enthaltenes Koffein nicht reagieren und auch nach ein paar Tassen Kaffee ruhig schlafen können.

Das gleiche ist mit dem Rauchen und obwohl es in der Regel medizinische Komplikationen verursacht, dann sind sie bei einigen leichter und bei anderen sehr ernst.

Es sind aber nur Genussmittel, die, falls nicht übermäßig verwendet, keinen wesentlichen Einfluss auf unseren Stoffwechsel haben. Sie können nicht die natürlichen Prozesse in Zellen behindern, aber man weiß ja nie. Das Prinzip über den Rekordgehalt des Alkohols im Blut bei einem immer noch lebendigen Menschen kann in zwei Seiten wirken.

Eine andere Sache ist, wenn Sie die ständige Versorgung des Körpers mit verschiedenen Lebensmittelzutaten berücksichtigen, die für uns notwendig sind, um ein gesundes und aktives Leben zu erhalten. Aber hier gibt es viele Ungereimtheiten. Theoretische Empfehlungen funktioniert natürlich auch in den meisten Fällen, aber schon die Tatsache, dass nicht alle Produkte gleichermaßen verdaut, gemocht und gern gegessen werden, zeugt von anderen Veranlagungen bei jedem Organismus .

Individuelle Ernährungsbedürfnisse

Manchmal ist es so, dass für eine lange Zeit bestimmte Essgewohnheiten keine Veränderungen oder Symptome bei einer größeren Gruppe von Menschen verursachen. Aber man kann sie untersuchen, z.B. nur einen Bluttest machen, um zu erfahren, dass die Blutwerte und die Ergebnisse jedes Patienten sich deutlich voneinander unterscheiden werden. Ganz zu verschweigen die erweiterte diagnostische Bildgebung - Röntgen, Ultraschall, CT, die Unterschiede in der Anatomie des Körpers zeigen. Natürlich werden einige von ihnen vergrößert oder als Folge der Krankheit reduziert. Jedoch gibt es oft bei gesunden Menschen erhebliche Unterschiede in der Form und Größe der inneren Organe, die trotzdem ihre Funktion nicht beeinträchtigen.

Genau wie äußeres Aussehen unterscheidet sich unsere Anatomie und alle biochemischen Prozesse, außer einigen gemeinsamen Regelmäßigkeiten sogar innerhalb einer Familie. Die Evolution hat uns natürlich alles gegeben, was wir brauchen, um bewusst zu handeln und zu existieren. Wenn etwas fehlt, ist es in der Regel ein Mangel auf der genetischen oder mechanischen Ebene. Aber die Individualität jedes Menschen verursacht, dass er innerlich biochemisch individuell und charakteristisch nur für ihn ist.

Wir sind alle buchstäblich in allem unterschiedlich. Schon der individuelle Bau von unserem Körper verursacht, dass es in jedem andere Lösungen von internen Veränderungen gibt. Und damit sind die Variabilität in der Zusammensetzung von Körperflüssigkeiten, Anatomie, enzymatische und hormonelle Individualität, aber auch die Reaktionen auf äußere Reize verbunden. Jeder empfindet Schmerzen, Geschmack anders, kann Puls oder Blutdruck niedriger als normal haben und im Zusammenhang damit eine völlig andere Durchblutung haben.

Ernährungsfehler

Sie wissen bestimmt, dass gesunde Menschen theoretisch schädliche Parasiten, Bakterien und andere pathogene Organismen übertragen können. Sie sind nicht krank, aber sie sind eine Bedrohung für die Umwelt, in der diese Parasiten Symptome verursachen können. Manchmal passiert, dass Parasiten bei gesunden Überträgern die Kontrolle über dem Organismus übernehmen und damit beginnen die Symptome der Krankheit aufzutreten.

Dasselbe betrifft Ernährungsfehler. Im kleinen Maßstab und in einer kurzen Zeit machen Sie nicht zu große Verwüstung im Körper. Wenn die Barriere überschritten wird, an der der Körper in der Lage war, die falschen Bestandteile zu bewältigen, beginnt Ungleichgewicht zu dominieren, so dass die Symptome der Krankheit auftreten.

Es ist noch schlimmer, wenn wir der Genetik des Körpers nicht bewusst sind, denn sie kann uns einen bestimmten Verzicht oder Vorgehen empfehlen. Gut, wenn rechtzeitig eine Suche nach Ursachen beginnt, anstatt die Symptome zu beseitigen. Dann ist die Chance, die Diät nach unserer biochemischen Individualität anzupassen.

Immer öfter gibt es keine Zeit oder Möglichkeit, die Lieblingsnahrung, die wir vertragen, zu wählen. Die meist verfügbare Nahrung wird in einer Weise vorbereitet, die ihre Qualität und Nährwert vermindert. Das in dieser Art und Weise vorbereitete Essen versorgen uns leider mit den notwendigen Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren oder Fettsäuren nicht. Wenn sie in unserem gesunden biochemischen Inneren erzeugt werden, ist es halb "so schlimm". Aber wenn wir diesen Mangel zur richtigen Zeit nicht ergänzen, leiden darunter unsere Zellen, Gewebe und Organe.

Verunreinigung des Körpers mit Giftstoffen

Die industrielle Produktion ist nicht freundlich zu unseren Genen. Selbst wenn wir Müllessen vermeiden, gibt es in unserem Körper andere Toxine, die mit der Nahrung oder durch unsachgemäße Umwandlungen aufgenommen wurden.

Ein stabiler Genotyp und angemessene Reaktion erlauben, die Toxine von unterschiedlicher Herkunft loszuwerden und biochemische Veränderungen zur vollen Leistungsfähigkeit zu führen. Man sollte eigenen Körper beobachten und seine biochemische Individualität finden. Dies ist nicht nur für uns, sondern auch für unsere Kinder und die künftigen Generationen benötigt.

Wenn Sie Zweifel haben, können Sie immer die Vorteile der erweiterten diagnostischen Techniken benutzen, die durch die Forschung von Genetotrophie und Geobiochemie unterstützt werden. Genetotrophie befasst sich mit der Bestimmung von der biochemischen Individualität und Geobiochemie bestimmt die Umweltauswirkungen auf unseren Körper. Die Zusammenarbeit dieser beiden Bereiche erlaubt, den Stoffwechsel zu stabilisieren und Homöostase zu erhalten.